Jobe Wakeboards – viel Detailarbeit und Perfektion

Wakeboard

Beim Wakeboarding wird der Rider auf dem Wakeboard entweder von einem Motorboot oder einer Kabelbahn gezogen. Dabei fährt und reitet der Sportler auf den Wellen und ist mitunter darum bemüht, Kunststücke auf dem Gewässer zu vollbringen.  Wakeboards von Jobe zeichnen sich hierbei durch viel Detailarbeit aus. Man kann die Bindungen, die Schuhe für das Wakeboarding, vielfältig mit den Wakeboards kombinieren und dadurch eine persönliche Note schaffen. Der Kern, die Grafik oder auch die Glasfaserschichten – alle Elemente werden bis ins kleinste Detail perfektioniert. Somit sollen die …

Weiterlesen …Jobe Wakeboards – viel Detailarbeit und Perfektion

Slingshot Wakeboard – innovative Brand mit perfekter Flex-Technologie

Slingshot wakeboard

Ein Wakeboard verfügt über die Form eines Brettes, welches man an die Füße schnallt, um damit anschließend auf dem Wasser zu gleiten. Der Fahrer selbst steht auf dem Wakeboard seitlich zu der Fahrtrichtung. Dabei zieht ihn ein Wasserskilift, was man auch Cable nennt oder ein Motorboot durch das Gewässer.  Der Slingshot Wakeboard wurde dabei 1999 von den Brüdern Tony Logosz und Jeff Logosz entwickelt. Seitdem zählt Slingshot zu den innovativsten Wakeboard-Marken. Insbesondere die ausgefeilte Flex-Technologie stellt eine charakteristische Eigenschaft dieses Wakeboards dar. Slingshot Wakeboards – Kaufempfehlungen Slingshot Wakeboards mit besten Bewertungen! …

Weiterlesen …Slingshot Wakeboard – innovative Brand mit perfekter Flex-Technologie

Surfboard Reparatursets – kleine Schäden schnell reparireren

Reparaturset für Surfboards

Beim Surfen kann es immer Mal passieren, dass das Brett einen Schaden nimmt. Das ist zwar ärgerlich, aber kein Grund zur Panik. Denn die meisten Schäden können mit einem passenden Surfboard Reparaturset repariert werden. Das ist gerade dann von Vorteil, wenn ein mehrtägiger Trip ansteht und gerade keine Servicestation in der Nähe ist. Es gibt unterschiedliche Ausführungen an Reparatursets. Wer schnell weitersurfen will, sollte ein Modell wählen, das sehr schnell aushärtet. Allerdings eignet sich dieses zumeist nur für kleinere Beschädigungen.  Wichtig ist, …

Weiterlesen …Surfboard Reparatursets – kleine Schäden schnell reparireren

Wakeboard Ponchos – Umkleider für unterwegs

Penguin Poncho

Ein Wakeboard Poncho ist die moderne und vor allem mobile Umkleide-Möglichkeit für alle Wakeboarder. Er wird von vielen unterschiedlichen Herstellern angeboten. Die verschiedenen Modelle haben diverse Formen und Farben und unterscheiden sich zudem auch in ihrer Qualität und ihrer Ausstattung. Wichtig ist aber, dass nicht am falschen Ende gespart wird. Denn der Wakeboard Poncho sollte bestmöglichen Schutz bieten und den Verwender warmhalten. Daher muss er hochwertig verarbeitet sein. Viele Wakeboarder wünschen sich ein flauschiges Modell, dass einen besonders hohen Tragekomfort bietet.  Wakeboard Ponchos sind zumeist in zwei oder drei unterschiedlichen …

Weiterlesen …Wakeboard Ponchos – Umkleider für unterwegs

Wakeboard Sets – ideal für Anfänger und Fortgeschrittene

Wakeboard-Set

Um richtig mit einem Wakeboard fahren zu können, werden die passenden Hilfsmittel benötigt, wie zum Beispiel ein Wakeboard, eine Bindung, ein Paar Stiefel und auch der Wakeboard Helm. Diese können alle einzeln oder als praktisches Set gekauft werden. Letzteres ist zumeist vergleichsweise günstig und beinhaltet teilweise alles, was der Wassersportler benötigt. Zudem kann er sich darauf verlassen, dass die einzelnen Teile perfekt zueinander passen und kann einen möglichen Fehlkauf vermeiden. Im Handel finden sowohl Anfänger wie auch Profis die passenden Wakeboard-Sets, die ihren …

Weiterlesen …Wakeboard Sets – ideal für Anfänger und Fortgeschrittene

Schwimmwesten – ohne geht nicht

Schwimmweste fürs Wakeboarden

Jeder Wassersportler, der regelmäßig auch im Wasser landet, sollte eine Schwimmweste tragen. Denn der praktische Helfer bietet ihm Auftrieb und verhindert, dass er untergeht. Trotzdem muss der Träger einer Schwimmweste immer ausreichend Bewegungsfreiheit haben, um sich an ein Ufer oder wieder in sein Kanu zu begeben. Somit wird er dabei unterstützt, sich alleine aus einer unerwünschten Lage zu befreien. Schwimmwesten werden während des Kajaking durchgehend getragen. Denn wenn das Boot kentert, bleibt keine Zeit mehr, die Schwimmweste anzuziehen.  Schwimmwesten sind darauf ausgelegt, bei allen Wasser-Sportarten für Sicherheit zu …

Weiterlesen …Schwimmwesten – ohne geht nicht

Wakeboard Bindungen – individuell angepasst an den Rider

Wakeboard Bindung

Wakeboards und Wakeboard-Bindungen werden prinzipiell getrennt verkauft. Zum einen muss das Board zu Größe, Gewicht und Anforderungen des Riders passen. Zum anderen hat die Art der Bindung ebenso mit dem Einsatzbereich des Boards wie auch mit der Schuhgröße des Wakeboarders zu tun. Und schließlich spielt es noch eine Rolle, wie häufig das Wakeboard eingesetzt wird.  Also gibt es die unterschiedlichsten Arten von Bindungen, die auf jedes Wakeboard montiert werden können. Würden die Hersteller Wakeboards mit fest angebrachten Bindungen produzieren, müsste es eine unglaubliche Vielzahl von Modellen geben. …

Weiterlesen …Wakeboard Bindungen – individuell angepasst an den Rider

Liquid Force Wakeboards – die Boards der Pioniere

Wakeboard von Liquid Force

Liquid Force ist nicht nur ein weltbekanntes Unternehmen, das Wakeboards, Bindungen, Wakeskates, Sportbekleidung und alle Arten von Zubehör herstellt. Liquid Force ist eine Legende. Die Köpfe hinter der Marke sind Jimmy Redmont – der Shaping-Guru – und Tony Finn, beide Pioniere im Bereich Wakeboarding. Sie haben seit 1995 gemeinsam unzählige Innovationen ausgetüftelt und eingeführt, die den Sport grundlegend verändert haben.  Schon 1997 brachten sie das erste Wakeboard mit mehreren Finnen an beiden Enden auf den Markt. 2002 lief das erste Board mit abriebfester …

Weiterlesen …Liquid Force Wakeboards – die Boards der Pioniere

Wakeskates – Brett 4 Fun

Wakeskate

Ähnlich wie ein Wakeboard wird das Wakeskate von einem Boot, einem Jetski oder einer Seilbahnanlage durch das Wasser gezogen. Ein Wakeskate unterscheidet sich vom Wakeboard hauptsächlich dadurch, dass es über keine Bindungen verfügt. Die Füße stehen also frei auf dem Brett wie beim Skateboard. Zudem ist es üblicherweise kürzer und kompakter konstruiert als ein Wakeboard.  Indem die Füße volle Bewegungsfreiheit haben, ergeben sich beim Wakeskate völlig andere Möglichkeiten für Tricks. Die meisten Kunstfiguren sind in Anlehnung an das Skateboarding entwickelt worden – und tatsächlich brillieren im …

Weiterlesen …Wakeskates – Brett 4 Fun

Wakeboard Helme – denn der Sturz kommt bestimmt

Wakeboard Helm

Wakeboarding ist eine spannende Sportart, ob im Seilgarten oder hinter einem Boot. Beim Erlernen von Sprüngen und Überwinden von Hindernissen gehören ein paar Stürze einfach dazu: zum Glück fällt man dabei ja zumeist einfach nur ins Wasser. Ohne Schutzhelm besteht aber trotzdem eine Verletzungsgefahr – vor allem, weil man mit Geschwindigkeiten von 28 bis 39 km/h über das Wasser flitzt. Die meisten Seilbahnen machen zwar nicht mehr Speed als 32 km/h. Aber auch das reicht aus, um bei einem ungünstigen Sturz einen ziemlich harten Aufprall …

Weiterlesen …Wakeboard Helme – denn der Sturz kommt bestimmt

Wakeboards für Boot Wake und Cable Park

Wakeboards

Wakeboarding wird immer populärer. In Deutschland gibt es schon über 70 Cables (Wasserskilifte) – abgesehen von den zahlreichen Wakeboardern, die im Schlepp von Motorbooten oder Jetskiern diesen spannenden Funsport ausüben. Je nach Verwendungszweck werden die unterschiedlichsten Wakeboards eingesetzt. Sie verfügen alle über einen leichten Kern, der den Brettern Auftrieb verleiht. Die Länge der Wakeboards wird dem Körpergewicht und der Größe angepasst. Die verschiedenartigen Boards werden in Größen von 111 bis zu 151 cm angeboten. Ihre Breite variiert zwischen 38 und 50 cm. Wakeboards …

Weiterlesen …Wakeboards für Boot Wake und Cable Park