Rollfock – Vorsegel einfach und schnell setzen und bergen

Das Vorsegel kann man mit einer Rollfock oftmals einfach vom Cockpit aus in kürzester Zeit setzen und bergen. Sofern man alleine oder mit der Familie segelt, hat die Rollfock deutliche Vorteile. Denn mit einer Rollfock kann man das Vorsegel eines Segelbootes häufig einfach alleine, ohne weitere Hilfe zu benötigen, ein- und ausrollen.

Die Einrichtung, mit der man das Vorsegel von Segelbooten aufrollt, besteht normalerweise aus einer Seiltrommel, die am unteren Anschlagpunkt von dem Vorsegel befestigt ist. Von der Seiltrommel wird hierbei ein Seil abgerollt. Darüber hinaus kann man das Vorsegel setzen, indem man an der Fockschot zieht. 

Welche Typen der Rollfock gibt es?

  • Rollfock für Fock und Genua: Das Segelhandling wird mit einer Rollfock für Fock oder Genua immens vereinfacht. Eine Rollfock nutzt man, um das Vorsegel komplett ein- oder auszurollen. 
  • Rollfock für Gennaker: Mit einem Rollfock für Gennaker kann man Gennaker (auch Blister) setzen und bergen. Dieses große Segel, das man für raume Kurse verwendet, kann man mit einer größeren Rollfock versehen. 

Welche Ausstattung kann eine Rollfock aufweisen?

  • Leine: Die Leine wird zum Antrieb der Rollfock verwendet. 
  • Wantenspanner: Damit wird die Vorstagslänge fein justiert. 
  • Montageanleitung: Viele Rollfock-Systeme werden zur Selbstmontage angeboten. 
  • Elektrische Rollfock: Mittlerweile gibt es Systeme, bei denen dir Rollfock mit einem Motor versehen ist. So lässt sich das Segel bequem vom Cockpit aus ein- und ausrollen. Meist werden solche Systeme auf größeren Yachten verwendet. Sie sind vor allem für Einhandsegler sehr praktisch.

Worauf sollte man beim Kauf einer Rollfock achten?

  • Garantie: Die Rollfock ist besonders empfehlenswert, wenn diese eine 5-Jahres-Garantie aufweisen kann (oftmals sind Verschleißteile nicht inbegriffen). 
  • Leine: Die Leine der Rollfock sollte griffig und dick sein. 
  • Anwendung: Die Rollfock sollte vom Cockpit aus schnell und sicher gerollt werden können.