Mastfüße – den Mast sicher am Segelboot befestigen

Beim Segelboot sorgen Mastfüße für den sicheren Stand des Mastes. Bei größeren Booten sitzt der Mast fest und der Mastfuß ist fest mit dem Rumpf des Bootes verbunden. Kleinere Segelboote und Jollen haben oft einen “mobilen Mast”, den man händisch mit dem Mastfuß verankern kann. Das Setzen des Mastes wird in der Seemannssprache als Aufriggen bezeichnet. Um den Mast zu setzen müssen die Fallen, Wanten und der Stag angebracht werden. 

Zuerst bringt man das Segelboot in eine stabile Lage und die Hilfe von einer zweiten Person wird benötigt. Man muss den Mast dann in die Decksdurchführung stellen und festhalten und durch den Mastring die Strecker führen. Wenn der Mast anschließend in den Mastfuß eingesetzt wird, sollte man die Strecker möglichst stramm halten. Sofern der Mast eingesetzt wurde, prüft man den korrekten Sitz von dem Mast. Danach befestigt man die Mastsicherung

Welche Typen der Mastfüße gibt es?

  • Klassischer Mastfuß: Dieser Mastfuß wird meist mit speziellen Nieten am Mastfuß befestigt. Dieses Modell befindet sich auf dem Segelboot auf einer flachen Oberfläche, die mindestens so groß sein muss, wie der Durchmesser von dem klassischen Mastfuß. 
  • Mastfuß verstellbar: Die Breite des Mastfußes kann bei diesem Modell verstellt werden, sodass unterschiedlich breite Masten damit befestigt werden können. 
  • Mastfuß schwenkbar: Der Mast-Fersenstopfen ist bei dieser Variante fest verbunden mit einer Platte. Mit zwei Bolzen ist diese Platte an einer weiteren Platte befestigt. Sobald man den vorderen oder hinteren Stift entfernt, kann man den Mast einfach nach vorne oder hinten schwenken. Drehpunkt ist hierin der verbleibende Stift. 
  • Mastfuß mit Zapfen: Mastfüße mit Zapfen passen auf eine engere Halterung, als klassische Mastfüße. Dabei rastet der Mastfuß mit Zapfen in einen Behälter ein. 

Was für eine Ausstattung können Mastfüße aufweisen?

  • Nieten/Schrauben: Die Mastfüße müssen am Boden des Segelbootes mit Schrauben/Nieten befestigt werden. 
  • Bedienungsanleitung: Hochwertige Mastfüße sollten eine Bedienungsanleitung zum Befestigen der Mastfüße aufweisen. 

Worauf soll man beim Kauf von Mastfüßen achten?

  • Material: Besonders hochwertig sind Mastfüße aus Edelstahl oder einem anderen stabilen Material. 
  • Rostfrei: Die Mastfüße sollten vor allem rostfrei sein, damit diese länger als nur eine Segelsaison halten.